Podcast von Eyb & Wallwitz Vom Autobauer zum Softwareentwickler?

Die Fortschritte im Bereich E-Mobilität sind ein entscheidender Faktor für die weitere Entwicklung der Automobilbranche. Aber liegt die Zukunft eher in der Fahrzeugproduktion oder in der Bereitstellung von Software? Das diskutieren Kristina Bambach, Georg von Wallwitz und Ingo Koczwara in der aktuellen Ausgabe des Eyb & Wallwitz Podcasts.

26.03.2021, aktualisiert 14.05.2021 - 14:4014.05.21 - 14:40
|
|
Produktion von E-Autos bei VW in Zwickau
Produktion von E-Autos bei VW in Zwickau: Der Konzern plant erhebliche Investitionen im Bereich Batterietechnik© IMAGO / Eibner

Der rasante Anstieg der VW-Aktien sorgte in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen. „Automobilaktien waren sonst eher die buckelige Verwandtschaft an der Börse – keiner wollte so richtig was mit ihnen zu tun haben", sagt Portfoliomanager Ingo Kozwara. Den sprunghaften Anstieg erklären die Experten von Eyb & Wallwitz sich vor allem mit der Ankündigung, dass VW nun erheblich in die Batterietechnik investieren und deshalb auch neue Fabriken aufziehen will. 

Aber ist Europa schon bereit für den vollständigen Umstieg auf E-Mobilität? Georg von Wallwitz hält es durchaus für möglich, dass die europäischen Hersteller im Bereich Batterietechnik aufholen und weiterhin gute Autos bauen können. Die größte Diskrepanz sieht er im Bereich Software, wo die amerikanischen Unternehmen aus seiner Sicht einen enormen Vorsprung haben.

Wie leicht der aufzuholen ist, welche Rolle die Ladeinfrastruktur spielt und unter welchen Umständen sich Aktien von Autobauern lohnen können, erfahren Sie im aktuellen Podcast von Eyb & Wallwitz: