ESG-Investments Vontobel lanciert zwei nachhaltige Anleihefonds

Anlegern stehen gleich zwei neue ESG-Rentenfonds aus dem Hause Vontobel Asset Management zur Verfügung: Ein Impact-Fonds mit grünen Anleihen sowie ein nachhaltiger Fonds mit Schwellenländeranleihen.

15.04.2021 - 08:2115.04.21 - 10:08
|
|
|
Autoshow in Tokio
Autoshow in Tokio: „Für je 1 Million Euro an Anlagen in den Fonds können wir eine Verringerung der CO2-Emissionen um jährlich 492 Tonnen erreichen, was etwas mehr als 200 Pkws weniger auf unseren Straßen entspricht“, sagt Fondsmanager Daniel Karnaus© IMAGO / UPI Photo

Der Vontobel Fund – Green Bond (ISIN: LU0278087357) investiert in ein globales Universum aus grünen Anleihen. Zu diesem Zweck ermittelt er Emittenten, die ihre Erlöse im Wesentlichen in ökologischen Projekten mit messbaren Auswirkungen für die Umstellung auf eine emissionsarme Wirtschaft einsetzen. Der Fonds strebt einen maximalen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz an. Gleichzeitig sollen über einen gesamten Konjunkturzyklus hinweg stabile Erträge generiert werden. Er gilt als Fonds im Sinne von Artikel 9 der SFDR-Regeln.

Mit einem Team von über 40 Anlage- und ESG-Spezialisten treffen die beiden Portfoliomanager Daniel Karnaus und Anna Holzgang auf Grundlage sorgfältiger Analysen von Kriterien wie Kreditqualität, Green-Bond-Projekte, relativer Wert und Makro-Faktoren Anlageentscheidungen. Der Fonds verfolgt eine disziplinierte Anlagestrategie, für die sich nur eine ausgewählte Anzahl grüner Anleihen eignet. Daraus ergibt sich ein konzentriertes Portfolio.

„Der Klimawandel stellt ein reelles finanzielles Risiko für Anleger dar, und grüne Anleihen eignen sich als effektives Instrument, um dem entgegenzuwirken“, so Daniel Karnaus, Fondsmanager bei Vontobel Asset Management. „Auch die Wirkung des Fonds ist messbar. Unseren Schätzungen zufolge erreichen wir für je 1 Million Euro an Anlagen in den Fonds eine Verringerung der CO2-Emissionen um jährlich 492 Tonnen, was etwas mehr als 200 Pkws weniger auf unseren Straßen entspricht.“

Der Vontobel Fund – Sustainable Emerging Markets Debt (ISIN: LU2145396086) investiert im Wesentlichen in Staats- und Quasi-Staatsanleihen sowie Unternehmensanleihen, die nachgewiesen zu einer effektiven Ressourcenverwaltung und zur Steuerung von ESG-Risiken beitragen können. Bei der Suche nach chancenreichen Gelegenheiten bildet ein unternehmenseigenes ESG-Bewertungsmodell, das die aussichtsreichsten Papiere einer Branche einbezieht und bestimmte Branchen ausschließt, das Kernstück des Anlageprozesses. Der Fonds wird gemäß SFDR Artikel 8 zugeteilt.

Mit seinem Team von neun Emerging-Markets-Analysten und drei ESG-Spezialisten konzentriert sich Fondsmanager Sergey Goncharov auf die Spread-Optimierung für ein bestimmtes Risikoniveau. Auf der Grundlage von fundiertem Research und einem unternehmenseigenen Bewertungsmodell stellt das Team das Risiko dem Renditepotenzial gegenüber. Um die erfolgversprechensten Gelegenheiten zu ermitteln, werden dabei Kriterien wie die Qualität der Emittenten sowie Länder, Zinsen, Währungen und Laufzeiten innerhalb des Anlageuniversums herangezogen.

„Wir sind Fixed-Income-Anleger. Daher stellt der Austausch mit Emittenten für uns ein wichtiges Instrument dar“, erklärt Sergey Goncharov. „Dieser Austausch ist von enormer Bedeutung, um Informationslücken zu schließen, insbesondere in Schwellenländern, in denen ESG-Kriterien auf Unternehmens- und Länderebene unter Umständen weniger ausgereift sind. Bereits ein einfaches Gespräch kann neue Emittenten für dieses Thema sensibilisieren und ihnen verdeutlichen, wie wichtig die Berücksichtigung von ESG-Risiken ist.“