Warren Buffett Kraft Heinz serviert 8,3 Milliarden US-Dollar - „schlechte Nachrichten“

Dem Lebensmittelkonzern Kraft Heinz geht es gut. So gut, dass der Branchenriese nun Vorzugsaktien im Wert von 8,3 Milliarden US-Dollar zurückkauft – von niemand geringerem als Starinvestor Warren Buffett. Der freut sich jedoch ganz und gar nicht über den anstehenden Geldsegen.

01.06.2016 - 16:3901.06.16 - 16:59
|
Von: 
|
|

Warren Buffett ist wohl der einzige Mensch der Welt, der den Erhalt von 8,3 Milliarden US-Dollar als „schlechte Nachrichten“ bezeichnen würde. Die stattliche Summe bekommt der Starinvestor laut dem amerikanischen Nachrichtenportal Bloomberg in Kürze vom Lebensmittelgiganten Kraft Heinz ausgezahlt, der damit Buffets Vorzugsaktien zurückkauft.

Vor drei Jahren hatte Warren Buffett mit seiner Beteiligung maßgeblich zum Zusammenschluss der beiden großen Lebensmittelproduzenten Heinz und Kraft Foods beigetragen. Der Kurs von Kraft Heinz hat seit Beginn des Jahres um 16 Prozent zugelegt und der Produzent von verpackten Lebensmitteln macht nun von seiner Möglichkeit Gebrauch, Buffetts Vorzugsaktien mit einer Prämie zurückzukaufen.