Eyb & Wallwitz-Podcast „Wir leben in einer Welt voller Chancen“

Die US-Notenbank könnte bereits in diesem Jahr ihre Anleihekäufe verringern. Was das für die Aktienmärkte bedeutet, diskutieren Kristina Bambach, Johannes Mayr und Ingo Koczwara im aktuellen Podcast von Eyb & Wallwitz.

13.09.2021 - 16:0013.09.21 - 11:44
|
|
Chicagoer Börse
Chicagoer Börse: Langfristig sehen die Experten von Eyb & Wallwitz in Wachstumsbranchen mehr Potenzial als im Value-Bereich© IMAGO / UPI Photo

Der Sommer neigt sich dem Ende und die Wirtschaft kommt kaum zur Ruhe. Das neue Stichwort an den Börsen lautet Stagflation: Eine Kombination aus wirtschaftlicher Stagnation mit gleichzeitig hohen Inflationsraten. Müssen wir uns Sorgen machen?

„Die Inflationssorgen sind nichts Neues, sondern vor allem durch die Effekte des Corona-Jahres 2020 bedingt, als die Preise sehr stark gefallen waren. Das normalisiert sich jetzt. Hinzu kommen die vielen Angebotsengpässe. Das sollte alles jedoch temporärer Natur sein“, sagt Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz. „Wir sollten uns allerdings darauf einstellen, dass wir bis ins erste Quartal des kommenden Jahres mit höheren Inflationszahlen zu tun haben werden.“

Jerome Powell hatte beim Treffen der Notenbanker in Jackson Hole angekündigt, dass ein Tapering, also das Zurückfahren der Anleihekäufe, bereits in diesem Jahr möglich sei. Doch was bedeutet das für die Aktienmärkte? „Zinsen hin oder her, die Unternehmen verdienen heute ihr Geld“, betont Ingo Koczwara, Portfoliomanager bei Eyb & Wallwitz. „Selbst wenn wir die ersten Zinsschritte sehen, dürfte sich das Zinsniveau in den kommenden zwei bis drei Jahren bei etwa 3 Prozent einpendeln.“

„Wir gehen nicht davon aus, dass wir eine straffe Zinswende sehen werden, sondern einen ganz vorsichtigen Kurs der Notenbanken“, sagt Mayr. „Das bestätigt uns auch in unseren Positionierungen. Anfang des Jahres waren wir bei der Value-Rally nicht dabei, weil langfristig das Wachstum in der neuen Ökonomie beziehungsweise den neuen Geschäftsmodellen vielversprechender ist“, ergänzt Koczwara.

Wo die beiden Experten von Eyb & Wallwitz weitere Anlagechancen erkennen, erfährst du in der aktuellen Ausgabe des Eyb & Wallwitz-Podcasts. Jetzt reinhören!