Wirtschaftsklima im Juni Ifo-Index erreicht Rekordhoch

Deutschlands Unternehmer schätzen ihre Situation im Juni deutlich besser ein als im Vormonat. Der ifo-Geschäftsklimaindex ist auf ein neues Rekordhoch gestiegen.

27.06.2017 - 10:1527.06.17 - 10:28
|
Von: 
|
|
Arbeiter in Berlin: Lediglich Bauunternehmen korrigierten ihre Erwartungen im Juni von hohem Niveau leicht nach unten
Arbeiter in Berlin: Lediglich Bauunternehmen korrigierten ihre Erwartungen im Juni von hohem Niveau leicht nach unten © Pixabay

Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Höhenflug fort. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Juni weiter von 114,6 auf 115,1 Punkte und übertraf damit den Rekordwert des Vormonats. Die Unternehmen beurteilten ihre Geschäftslage noch einmal deutlich besser, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung am Montag in München mit.

„In den deutschen Chefetagen herrscht Hochstimmung“ sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Die befragten Industrieunternehmen seien mit ihren Geschäften sehr zufrieden und blicken zuversichtlich in die Zukunft. „Die Nachfrage und der Auftragsbestand entwickelten sich sehr gut. Die Produktionspläne bleiben expansiv ausgerichtet.“

Groß- und Einzelhändler deutlich zufriedener

Im Großhandel stieg der Geschäftsklimaindex auf den höchsten Wert seit dem Jahr 2010. Auch die Einzelhändler waren deutlich zufriedener mit ihren laufenden Geschäften. „Die Erwartungen waren so optimistisch wie seit September 2015 nicht mehr“, so Fuest.

Lediglich Bauunternehmen korrigierten ihre Erwartungen „auf hohem Niveau leicht nach unten“. Aufgrund der sehr guten Auftragslage sei mit steigenden Preisen für Bauleistungen zu rechnen.