Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Der asiatisch-pazifische Raum aus dem All

Die Erde im Mittelpunkt „Zentral sind saubere Energie, Infrastruktur, E-Fahrzeuge und Recycling“

Der BNY Mellon Future Earth Fund folgt einem Ansatz, der den Kern des Anlageprozesses der Investmentboutique Newton unter dem Dach von BNY Mellon Investment Management bildet. Yuko Takano, Portfoliomanagerin des BNY Mellon Future Earth Fund, gibt Einblick in die Fondsstrategie.

19.03.2021 - 10:00 Uhr | in Interview

Frau Takano, was bedeutet für Sie Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage?

Yuko Takano: Zugegeben, die breite Palette an Begriffen und Etiketten, die in der Kapitalanlagebranche zum Einsatz kommen, um verschiedene Formen von verantwortungsvollem Investieren und Nachhaltigkeit zu beschreiben, kann verwirrend sein. Bei Newton Investment Management lassen wir uns als aktive Manager von den Zielen unserer Kunden leiten. Wir sehen es als unsere Verantwortung an, jedes Asset, in das wir investieren, vollumfänglich zu verstehen. Daher evaluieren wir neben den fundamentalen Kennzahlen mit gleicher Sorgfalt Faktoren wie Umweltauswirkungen, Sozialstandards und die Führungsqualität sowie das Engagement der Unternehmensleitung. Wir sind davon überzeugt, dass dieser Ansatz es uns ermöglicht, Risiken besser zu steuern und fundiertere und letztlich auch im Wortsinn nachhaltigere Investitionsentscheidungen zu treffen.

Könnten Sie den speziellen Ansatz näher erläutern?

Takano: Newtons integrierter ESG-Ansatz wird in allen unseren Strategien angewendet. Dabei ergibt sich ein besonderer Vorteil: Der Ansatz erlaubt es uns, auch in Wertpapiere zu investieren, die mit ESG-Risiken behaftet sind, sofern sich diese Risiken unserer Einschätzung nach vollständig in ihren Bewertungen widerspiegeln. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass unser Schwerpunkt sehr stark auf der Verbesserung der jeweiligen ESG-Themen durch aktives Engagement liegt. So verfügen wir letztlich über eine Reihe nachhaltiger Strategien, die auf dem integrierten ESG-Ansatz aufbauen und auf eine doppelte Rendite aus der eigentlichen Kapitalanlage und deren positiver gesellschaftlicher Wirkung abzielen.

Konkret gefragt: Welchen Fokus setzt der Fonds BNY Mellon Future Earth Fund?

Takano: Für die Future-Earth-Strategie ist der Klimawandel zentral. Die Strategie konzentriert sich daher auf unser Thema „Die Erde im Mittelpunkt“ („Earth matters“). Die Fondsstrategie ist darauf ausgelegt, Unternehmen aus dem Markt herauszufiltern, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen einen aktiven Beitrag leisten, um den Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen der Erde sicherzustellen.

Der BNY Mellon Future Earth konzentriert sich auf vier Bereiche. Um welche Marktsektoren handelt es sich?

Takano: Wir kategorisieren die Unternehmen im Fonds anhand der vier Unterthemen unseres Earth-Matters-Themas: Zentral sind saubere Energie, effiziente Infrastruktur, Elektrofahrzeuge sowie Ressourcenmanagement und Recycling. Die anschließende Aufgliederung des Anlageuniversums in granularere Unterthemen ermöglicht es dem Team, die Research-Ansätze auf die Bereiche mit überragenden strukturellen Wachstumschancen und einer ausreichend großen Anzahl von Wertpapieren zu konzentrieren.

Und wie fällt das Ergebnis der Bemühungen aus?

Takano: Damit stellen wir sicher, dass unser engagiertes Research-Team die Wertpapiere mit den optimalen Risiko-Ertrags-Eigenschaften auswählen kann.