Aktien aus Europa und Schwellenländern Zwei neue nachhaltige Amundi-ETFs

Der französische Vermögensverwalter Amundi hat zwei ETFs aufgelegt, mit denen Anleger in nachhaltig orientierte Unternehmen aus den Industrienationen und den Schwellenländern investieren können.

15.11.2021, aktualisiert 16.11.2021 - 16:0316.11.21 - 16:03
|
|
in  ETFs
|
Windkrafträder an einem dänischen Strand
Windkrafträder an einem dänischen Strand: Der Amundi Index MSCI Europe SRI Ucits ETF investiert in Unternehmen aus 15 Industrieländern Europas© Imago Images / epd

Zwei vom französischen Vermögensverwalter Amundi jüngst aufgelegte ETFs sind nun auch über Xetra und die Börse Frankfurt handelbar. Dabei handelt es sich um den Amundi Index MSCI Europe SRI Ucits ETF (ISIN: LU2059756598) und den Amundi Index MSCI Emerging Markets SRI Ucits ETF (ISIN: LU1861138961). Damit können Investoren auf der Suche nach einem verantwortungsvollen Investment an großen und mittelgroßen Unternehmen aus 15 Industrieländern Europas beziehungsweise 26 Schwellenländern weltweit teilhaben.

Ausschlusskriterien und Best-in-Class-Ansatz

Aus dem Aktienuniversum des MSCI Europe beziehungsweise des MSCI Emerging Markets werden Unternehmen mit Geschäftsaktivitäten in den Bereichen fossile Brennstoffen sowie Waffen, Tabak, Erwachsenenunterhaltung, Alkohol, Glücksspiel und Kernenergie ausgeschlossen. Aus den übrigen Titeln werden mithilfe eines Best-in-Class-Ansatzes die Unternehmen mit den besten ESG-Profilen übergewichtet. Die Gewichtung eines Titels ist auf maximal 5 Prozent begrenzt. Anfallende Dividendenerträge werden an die Anleger ausgeschüttet.

Weitere Fonds und ETFs von Amundi findest du in unserer Fonds-Suche.

Themen: