Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Frühling in Mainhattan

ESG-Alternative Blackrock startet nachhaltigen Dax-ETF

Der Vermögensverwalter hat den iShares DAX ESG UCITS ETF aufgelegt. Damit können nachhaltig orientierte Anleger in deutsche Blue Chips investieren.

21.05.2021 - 08:23 Uhr | in ETFs

Blackrock launcht den iShares Dax ESG (ISIN: DE000A0Q4R69) auf Xetra. Er ist der erste ETF, der den DAX ESG Target Net Return Index abbildet – eine nachhaltige Variante des deutschen Aktienindex Dax.

Ebenso wie der iShares Core Dax UCITS ETF (DE) (ISIN: DE0005933931), in den Anleger aktuell knapp 7 Milliarden Euro investiert haben, ermöglicht der neue Indexfonds ein breites Engagement in deutschen Blue Chips. Der iShares Dax ESG soll die Nachhaltigkeitsbilanz optimieren, gleichzeitig wahrt er das Risiko-Rendite-Profil des Hauptindex Dax, da der Tracking Error auf maximal 1,5 Prozent begrenzt ist.

Dirk Schmitz, Country Head Deutschland, Österreich und Osteuropa bei Blackrock, sagt: „Der Dax bildet seit 1988 einen wichtigen Teil der deutschen Wirtschaft ab und ist das führende deutsche Kursbarometer. Viele Dax-Unternehmen sind nicht nur stark im Heimatmarkt aufgestellt, sondern auch eng mit der Weltwirtschaft verflochten. Insofern bildet der ETF die Stärke eines großen Teils der deutschen Wirtschaft ebenso ab wie die globale Konjunktur. Das macht ihn für heimische und internationale Anleger interessant. Ein nachhaltiger und damit zukunftsorientierter Ansatz zahlt auf die langfristigen Ziele unserer Kunden ein.“

Blackrock-Vertriebsleiter Peter Scharl sagt zur Fondsauflegung: „Mit dem hierzulande aufgelegten und verwalteten iShares DAX ESG ETF bieten wir eine ESG-Alternative zum gefragten iShares Core Dax ETF. Der neue Indexfonds steht in Einklang mit Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung und dem deutschen Verbändekonzept. Das macht den Fonds zum essenziellen Portfoliobaustein für private und institutionelle Investoren.“