Ranking Die 10 besten europäischen Small- und Mid-Cap-Fonds

Viele der kleinen und mittelständischen Unternehmen an der Börse sind nur wenigen Marktteilnehmer:innen bekannt. Dabei bieten gerade sie immenses Renditepotenzial. Das liegt unter anderem daran, dass sich hinter vielen recht unbekannten Firmen Hidden Champions verstecken.

06.01.2022, aktualisiert 13.01.2022 - 14:3213.01.22 - 14:32
|
|
in  News
|
Blick vom Gipfel des Breiskrednosi, Norwegen
Blick vom Gipfel des Breiskrednosi, Norwegen: Skandinavien kann nicht nur mit seiner unberührten Natur überzeugen, sondern auch mit seinen Small- und Mid-Cap-Unternehmen © Imago Images / imagebroker

Immer mehr Investor:innen suchen händeringend nach alternativen Investitionsmöglichkeiten. Dabei könnten sich börsennotierte Unternehmen mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung (Small- und Mid-Caps) als wahre Goldgrube erweisen. Da nur wenige oder keine Analyst:innen sich mit ihnen beschäftigen, weil die Analysen für Großinvestor:innen häufig nicht rentabel sind, werden Small- und Mid-Caps oft unterbewertet. Spezialisierte Investor:innen und Analyst:innen können aus dieser „Informationslücke“ Profit schlagen.

Kleine und mittlere Unternehmen bieten häufig spezielle Produkte in Nischenmärkten an und können aufgrund ihres Geschäftsmodells schneller auf Marktentwicklungen reagieren. Ihre Innovationskraft ist daher oftmals größer als bei Großkonzernen (Large Caps). Getreu dem Motto: „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht“ legen viele Investoren:innen ihr Geld jedoch lieber in namhafte Unternehmen an und vernachlässigen die kleinen. Obwohl diese langfristig von weit verbreiteten strukturellen Trends wie der Digitalisierung, der alternden Bevölkerung, der aufstrebenden Mittelschicht in den Schwellenländern oder dem Trend hin zu mehr Nachhaltigkeit profitieren können.

Klein schlägt groß

Europäische Small- und Mid-Caps können sich als sinnvoller Portfoliobaustein erweisen. Nicht zuletzt, da sie höhere Erträge als ihre Äquivalente aus dem Large Cap-Bereich erzielen. Doch ein Irrglaube hält sich hartnäckig: Dass Small- und Mid-Cap-Unternehmen risikoreicher sind als ihre großen Large-Cap-Brüder. Zu Unrecht! Betrachtet man die Sharpe Ratio, also die Überrendite eines Fonds im Vergleich zum risikolosen Zins am Geldmarkt im Verhältnis zu seinem Risiko, zeigt sich ein anderes Bild. Auf Fünfjahressicht kommen die 10 besten europäischen Large-Cap-Fonds im Durchschnitt auf eine Sharpe Ratio von etwa 0,9. Die 10 besten Fonds auf europäische Small- und Mid-Caps hingegen überzeugen mit einer noch höheren durchschnittlichen Sharpe Ratio von 1,1.

Doch nicht nur anhand der Sharpe Ratio lässt sich ablesen, dass kleinere und mittlere Unternehmen eine spannende Beimischung für das Depot sind. Auch anhand des MSCI Europe Small Cap Index zeigt sich die Überlegenheit. In den vergangenen zehn Jahren erzielte der Index eine annualisierte Rendite von 12,3 Prozent (Stand: 30. November 2021). Der MSCI Europe Large Cap Index kommt dagegen nur auf eine annualisierte Rendite von 9,4 Prozent. Auch der MSCI Europe Mid Cap Index konnte seinen großen Bruder übertreffen: In den vergangenen zehn Jahren erwirtschaftet er eine annualisierte Rendite von 10,2 Prozent.

Dennoch sollten sich Investor:innen auch den Risiken bewusst sein. Die Spezialisierung von Small- und Mid-Caps auf bestimmte Produkte und Märkte macht sie anfälliger für Nachfrageschwankungen. Wer sich im Bereich der europäischen Nebenwerte engagieren möchte, das Risiko von Einzeltiteln aber umgehen will, kann auf die Expertise von Fondsmanager:innen setzen.

Wir haben uns für euch auf die Suche nach den 10 besten Fonds auf europäische Small- und Mid-Cap-Unternehmen gemacht und sind dabei auf Renditen von mehr als 185 Prozent auf Fünfjahressicht gestoßen. Welcher Fonds ganz vorne liegt, erfahrt ihr in unserer Klickstrecke.

Hinweis: Es handelt sich hierbei um keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung. Die Geldanlage am Kapitalmarkt ist mit Risiken verbunden. Aus Wertentwicklungen in der Vergangenheit lässt sich nicht auf künftige Wertentwicklungen schließen. Quelle Fondsdaten: FWW (2022). Bitte beachte die Hinweise unter: https://www.issgovernance.com/iss-fww-disclaimer/ (Haftungsausschluss). Für Inhalte und Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen. Stand der Daten: 06. Januar 2022.

1 / 11