Oktober-Ranking Die besten Fonds 2021 – Stand jetzt

Welcher Fondsmanager lag im bisherigen Jahresverlauf mit seinen Entscheidungen richtig? Welche Region hat Aktienanlegern den größten Ertrag gebracht? Wir haben die renditestärksten Fonds seit Jahresbeginn für die bedeutenden Anlageräume herausgesucht.

05.11.2021, aktualisiert 09.11.2021 - 08:0609.11.21 - 08:06
|
|
in  News
|
Daumen hoch
Daumen hoch: Wir stellen euch die bislang besten Fonds des Jahres vor© Imago Images / UPI Photo

Aktienfonds Schwellenländer

Magna New Frontiers Fund G GBP

Wertentwicklung seit Jahresbeginn: 50,8 Prozent

Wertentwicklung 3 Jahre: 62,7 Prozent (p.a. 17,6 Prozent)

  • Gesellschaft: Fiera Capital (IOM) Limited
  • Fondsmanager: Stefan Böttcher
  • ISIN: IE00BKRCMJ13
  • Auflegung: 21. Januar 2015
  • Fondsvolumen (in Euro): 504 Millionen
  • Volatilität 3 Jahre: 25,8 Prozent
  • Sharpe Ratio 3 Jahre: 0,55
  • Anlageklasse: Aktienfonds Emerging Markets

Der bislang renditestärkste Schwellenländerfonds des Jahres ist der Magna New Frontiers Fund G GBP (ISIN: IE00BKRCMJ13), der sich auf sogenannte Frontier-Markets konzentriert. Er gewann im bisherigen Jahresverlauf 49,3 Prozent an Wert. Der Fonds investiert in Nischenmärkte wie Vietnam, das mit einem Anteil von rund 31 Prozent am stärksten gewichtet ist. Eine große Rolle spielen aber auch Kasachstan (9,7), Griechenland (8,9) sowie Saudi-Arabien (7,6). Die Fondsmanager des Magna New Frontiers Fund können unabhängig von der Benchmark MSCI Frontier Markets investieren. „Krisen in Industrie- und Schwellenländern wirken sich meist auch global aus. In Frontier-Märkten sind sie eine isolierte Erscheinung“, sagt Domonic Bokor-Ingram, Co-Fondsmanager gegenüber Das Investment. Fondsmanager Stefan Böttcher betont im Interview mit Fundview: „Schwellenländer sind mehr als nur China und viele Länder entwickeln sich aus den Frontier Märkten positiv zu einem Schwellenland. Noch immer investieren aber zu viele Investoren entlang den Schwellenländer-Indizes.“

Falls ihr mehr über den Fonds wissen wollt: Sven Stoll hat ihn bereits in seiner Fondsecke unter die Lupe genommen.

Aktienfonds Deutschland

SALUTARIS MULTIWERT - SUPERFUND B

Wertentwicklung seit Jahresbeginn: 36,7 Prozent

Wertentwicklung 5 Jahre: 80,2 Prozent (p.a. 12,5 Prozent)

  • Gesellschaft: AXXION S.A.
  • Fondsmanager: Barbara und Michael Kollenda
  • ISIN: LU0208670512
  • Auflegung: 4. März 2005
  • Fondsvolumen (in Euro): 4,8 Millionen
  • Volatilität 5 Jahre: 15,8 Prozent
  • Sharpe Ratio 5 Jahre: 0,82
  • Anlageklasse: Aktienfonds Small & Mid Cap Deutschland

In der Kategorie Deutschland liegt ein noch recht unbekannter Fonds an der Spitze. Der Salutaris Multiwert Superfund mit einem Fondsvolumen von gerade einmal 4,8 Millionen Euro ist der bislang renditestärkste Fonds des Jahres. Im Fokus des Fondsmanagements stehen deutsche mittelständische Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung. Diese biete einen Vorteil: „Die von uns ausgesuchten Werte korrelieren nur sehr wenig mit dem Gesamtmarkt. Vielmehr hängt die Kursentwicklung von dem ab, was im Unternehmen geschieht“, sagt Michael Kollenda gegenüber boerse.online. Top-Holding ist derzeit mit einem Anteil von 9,9 Prozent die Ibutec Advanced Materials AG mit Sitz in Weimar, ein Spezialist für Drehrohröfen. Auf Platz 2 und 3 folgen die Vermögensberatung Ökoworld (8,2 Prozent) und Delignit aus Blomberg, ein Hersteller von Werkstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen (7,7 Prozent). Mehr zum Salutaris Multiwert gibt’s ebenfalls in Stolls Fondsecke.

Aktienfonds Europa

Lyxor EURO STOXX Banks (DR) UCITS ETF - Acc

Wertentwicklung seit Jahresbeginn: 45,6 Prozent

Wertentwicklung 1 Jahr: 93,8 Prozent

  • Gesellschaft: Lyxor International Asset Management S.A.S.
  • Fondsmanager: Raphael Dieterlen und Quentin Berrou
  • ISIN: LU1829219390
  • Auflegung: 8. November 2018
  • Fondsvolumen (in Euro): 1,2 Milliarden
  • Volatilität 1 Jahr: 41,8 Prozent
  • Sharpe Ratio 1 Jahr: 2,1
  • Anlageklasse: Aktienfonds Finanzdienstleistungen Europa

Der im bisherigen Jahresverlauf renditestärkste Aktienfonds in der Kategorie Europa ist ein Exchange Traded Funds (ETF). Er lieferte eine Rendite von 21,2 Prozent. Er schwankt aber sehr stark und ist mit einer Volatilität von 41,8 Prozent in den vergangenen zwölf Monaten nichts für schwache Nerven. Der Lyxor EURO STOXX Banks (DR) UCITS ETF beinhaltet Aktien mit Fokus auf Finanzdienstleistungen aus Europa. Der ETF enthält Banken wie die BNP Paribas (Gewicht: 13,7 Prozent), die Banco Santander (11,7 Prozent) und die ING Group (10,6 Prozent). Mit der Hoffnung auf steigende Zinsen könnten die Zuflüsse in den Bankensektor weiter steigen. Das gilt sowohl für die USA als auch für Europa und weltweit. „Institute mit guten Geschäftsmodellen können von steigenden Zinsen in Zukunft profitieren“, sagt Carsten Schröder von der Societé Générale, Muttergesellschaft von Lyxor.

Aktienfonds USA

DIGITAL FUNDS Stars US Equities Acc USD

Wertentwicklung seit Jahresbeginn: 53,4 Prozent

Wertentwicklung 3 Jahre: 99,4 Prozent (p.a. 25,9 Prozent)

  • Gesellschaft: Chahine Capital
  • ISIN: LU1651323435
  • Auflegung: 16. Oktober 2017
  • Fondsvolumen (in US-Dollar): 12,7 Millionen
  • Volatilität 3 Jahre: 26,4 Prozent
  • Sharpe Ratio 3 Jahre: 0,71
  • Anlageklasse: Aktienfonds All Cap USA

Auf dem ersten Platz der Kategorie USA landet ein mit einem Volumen von 12,7 Millionen US-Dollar relativ kleiner Fonds: Der Digital Funds Stars US Equities. Verwaltet wird er vom luxemburgischen Asset-Manager Chahine Capital. Mit einem hochentwickelten quantitativen Modell, das von Jacques Chahine entwickelt wurde, sollen Star-Performer identifiziert werden, beschreibt Chahine Capital die Strategie. Das Ziel ist ein breit diversifiziertes Portfolio, das über alle Unternehmensgrößen hinweg in einem rein quantitativen Stil investiert. Das Anlageuniversum umfasst rund 2.700 US-Aktien mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 100 Mio. US-Dollar, die von mindestens drei Finanzanalysten überwacht werden. Aktuell besteht der Fonds aus rund 70 Aktien, dazu gehören der Schuhhersteller Crocs, der Sportartikelhändler Hibbett und das Beratungsunternehmen für die digitale Transformation Perficent.

Aktienfonds International

Uranium Resources Fund A

Wertentwicklung seit Jahresbeginn: 136,1 Prozent

Wertentwicklung 5 Jahre: 61 Prozent (p.a. 10 Prozent)

  • Gesellschaft: LLB Fund Services Aktiengesellschaft
  • Fondsmanager: Christian Schärer
  • ISIN: LI012246852
  • Auflegung: 23. Februar 2011
  • Fondsvolumen (in Schweizer Franken): 16,7 Millionen
  • Volatilität 5 Jahre: 38,2 Prozent
  • Sharpe Ratio 5 Jahre: 0,12
  • Anlageklasse: Aktienfonds Rohstoffe Energie Welt

Das Fondsmanagement des Uranium Resources Fund legt das Kapital weltweit in Unternehmen an, die einen direkten Bezug zum Uransektor haben oder entsprechende Dienstleistungen anbieten – zum Beispiel im Bereich Abbau, Verarbeitung, Transport, Vermarktung und Entsorgung. Die größten Positionen sind die kanadischen Konzerne Uranium Royalty (9,6 Prozent) sowie Cameco (8,7 Prozent) und Kazatomprom (5,3 Prozent) aus Kasachstan. Derzeit steht die verstärkte Nutzung von Atomkraft zur Diskussion, wovon der Fonds profitiert haben dürfte. Anleger sollten aber beachten, dass den Ertragschancen relativ hohe Risiken gegenüberstehen: Die Schwankungsbreite liegt auf Sicht von 5 Jahren bei mehr als 38 Prozent. Der Maximum Drawdown, also der maximale Verlust beim ungünstigsten Ein- und Ausstiegszeitpunkt beläuft sich auf 72 Prozent.

Alle Fonds im Überblick

Ihr wollt die weitere Entwicklung dieser Fonds verfolgen? Das geht natürlich auch mit allen anderen Fonds aus unserer Fonds-Suche. Oder ihr erstellt euch gleich ein Musterdepot mit euren Fondsfavoriten!

Hinweis: Es handelt sich hierbei um keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung. Die Geldanlage am Kapitalmarkt ist mit Risiken verbunden. Aus Wertentwicklungen in der Vergangenheit lässt sich nicht auf künftige Wertentwicklungen schließen (Stand der Daten: 5. Oktober 2021).